Fachanwalt Mietrecht Berlin ++ Mietrecht Berlin Kündigung Abfindung ++ Rechtsanwalt Mietrecht ++ Beratung Mietrecht ++ Eigenbedarfskündigung
Home

Wann kann der Vermieter wegen Zahlungsverzugs kündigen?

Zahlungsverzug
Geld

Mietrechtler Fachanwalt Bredereck, Berlin: Der Vermieter ist berechtigt, das Mietverhältnis fristlos zu kündigen, wenn der Mieter mit einer bestimmten, im Gesetz festgelegten Höhe der Mietzahlung in Verzug ist. § 543 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 b BGB legt fest: Ist der Mieter mit Mietzahlungen in Höhe von zwei Monatsmieten in einem Zeitraum, der sich über 2 Zahlungstermine erstreckt, in Verzug, ist der Vermieter zur fristlosen Kündigung berechtigt. Nach § 543 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 a gilt: Eine fristlose Kündigung ist auch dann möglich, wenn der Mieter an zwei aufeinander folgenden Terminen in einen Zahlungsrückstand gerät, der die Höhe einer Monatsmiete übersteigt.

In einem Fachartikel erklären Mietrecht-Fachanwalt Alexander Bredereck und Rechtsanwalt Dr. Attila Fodor, Berlin, die Voraussetzungen der fristlosen Kündigung wegen Zahlungsverzugs und der Schonfristzahlung. Lesen Sie mehr dazu hier!

Weniger strenge Vorraussetzungen gelten bei der ordentlichen Kündigung wegen Zahlungsverzugs. Für eine ordentliche Kündigung wegen Zahlungsverzugs muss der Mieter den Zahlungsrückstand - anders als bei der fristlosen Kündigung wegen Zahlungsverzugs - verschuldet haben. Ein mögliches Unverschulden müsste der Mieter nachweisen, wenn er gegen die Kündigung vorgehen will. Welchen Betrag der Mietrückstand zur Rechtfertigung einer ordentlichen Kündigung erreichen muss, ist strittig.

Fachanwalt Bredereck und Rechtsanwalt Dr. Fodor erläutern diesen Punkt und andere Voraussetzungen der ordentlichen Kündigung wegen Zahlungsverzugs in einer Fachveröffentlichung. Hier mehr dazu!

In den meisten Mietverträgen ist vereinbart, dass die Miete spätestens bis zum 3. Werktag eines Monats auf dem Konto des Vermieters eingegangen sein muss. Seit neustem ist höchstrichterlich geklärt, dass der Samstag nicht als Werktag in diesem Sinn gilt. Eine pünktliche Zahlung der Miete sollte sehr genau genommen werden. Nach Abmahnung der verspäteten Zahlungen ist der Vermieter zur fristlosen Kündigung berechtigt. 

Berliner Mietrechtler Bredereck und Dr. Fodor geben ausführliche Informationen zur Berechnung der Werktage und zur fristlosen Kündigung wegen verspäteter Zahlung durch das Jobcenter.